Unsere Homepage

Segeln in Griechenland 2010 - Teil 1

Ahoi!

Hochseesegeln, ein Hobby seit Jahrzehnten. Nach einer längeren Pause, war ich als Skipper mit der alten Stammcrew 2008 zum Eingewöhnen in Kroatien unterwegs. Da wir schon alle Inseln kannten, wechselten wir das Segelrevier nach Griechenland.

                                   HOCHSEE-      

Wie schon 2009 führten wir unseren Segeltörn auch 2010 in Griechenland durch. Vom 29. Mai bis 11. Juni ging unser Törn von Athen über Cap Sounion - Seriphos - Siphnos - Milos - Pholegandros zum südlichsten Punkt der Reise, Santorin. 

Von Santorin ging es zurück über Ios - Siphnos - Kea - nach Athen. Es gab natürlich Ruhetage wo auch Inselbesichtigungen gemacht wurden.

Unterwegs waren wir mit einer Bavaria 36.

                  

Die Crew der Xanthi: da war einmal der "Alte Grieche"...

...und der Rest der Crew

                          

-----------------------

Am 29. Mai ging es von Wien Schwechat mit Olympic Airlines nach Griechenland. Zwei Taxis, die uns Xanthy und Kostas schon organisiert hatten, standen schon bereit um uns in den Jachthafen von Kalamaki zu bringen.

Tag 1 auf See

Sonntag, 30. Mai 09:00 Auslaufen aus dem Jachthafen Kalamaki - Alimos...

              

...unter Motor ging es weiter Richtung CAP SOUNION. In der Bucht vor dem Cap wurde geankert. Ankunft 14:15  

Mundi, Rudi und Martin machten das Beiboot klar um an Land zu gehen.

Dort auf dem Berg besichtigten sie den Poseidontempel.

Von dort bietet sich ein beeindruckender Panoramablick auf die umliegenden Inseln der Ägäis.

Nach dem Abendessen an Bord, einem schönen Sonnenuntergang und guter Musik aus einem nahen Lokal am Ufer, verbrachten wir eine ruhige Nacht in dieser Bucht.

Tag 2 auf See

Montag, 31. Mai, ging es um 07:15 los. Auslaufen aus der Bucht von Cap Sounion Richtung Seriphos.

Nach ca.acht Stunden Seriphos voraus.

Im Hafen von Seriphos Ankunft 15:50.

Nach einer kräftigen Kulinarischen Stärkung...

...ging es mit dem Bus in den Hauptort der Insel "Seriphos".



Tag 3 auf See

Dienstag, 1.Juni, Auslaufen Seriphos 10:00 Richtung Syphnos.

Zum ersten Mal gab's Wind.


Anlaufen Hafen Syphnos 16:00

Alles war in bester Ordnung und wir krochen am späten Abend in unsere Kojen. In der Nacht zum 1. Juni, 03:30, war dann der Teufel im Hafen von Siphnos los. Windböen mit Spitzen bis 35 Knoten fegten in den Hafen. Der Anker vom Steuerbord gelegenen Boot wurde ausgebrochen und die Crew musste in der Bucht einige Ankermanöver fahren um das Schiff zu verankern. Wir legten dann auch noch zwei Springleinen um den Winddruck abzufangen. Nach 90 Minuten war der Spuk dann endlich vorbei.

Tag 4 auf See 

Mittwoch 2. Juni, unser nächstes Ziel ist nun Milos. Auslaufen aus Syphnos 11.00...


...mit Kurs auf Milos.


Badestopp... 

...und nach eine kleinen Jause und Möwenfütterung geht es in den Hafen von Milos.


Tag 5 auf See

Donnerstag, 3. Juni,  Auslaufen Milos 09:15 Richtung Pholegandros...


...um in der Bucht von Vathy zu ankern. Da die Bucht vom Wetter her zu unsicher war, steuerten wir den Hafen "Karavostasi" (bedeutet Wörtlich so viel wie Schiffshalt) an.

Da wir erst um 18:00 den Hafen erreichten, war natürlich kein Platz zum Anlegen an der Mole frei. In der Bucht lagen schon Jachten vor Anker und so versuchten auch wir unser Schiff zu ankern. Nach dem dritten Versuch hat unser Anker dann doch gehalten. Ankerwache war angesagt! Es war eine ruhige Nacht bei Mondschein, den nur die Wache erleben durfte.

Fortsetzung "Segeltörn" 2010 Teil 2

   

Trailer auf Youtube:

http://www.youtube.com/videograf123